Ausstellung

alt=""

Noch bis 3. März eine Reise in die Spielzeuggeschichte unternehmen

Bernau: Nur noch diese Woche besteht die Chance, die Sonderausstellung „Von Eisenbahn und Puppenstube – Eine Reise durch die Spielzeuggeschichte“ im Museum im Henkerhaus zu besichtigen. Der letzte Ausstellungstag ist Sonntag, der 3. März. „Seit der Eröffnung der Ausstellung Ende November letzten Jahres verzeichnen wir einen großen Besucherandrang. Bisher haben sich mehr als 2.700 kleine und große Besucher die alten Kinderschätze angeschaut“, berichtet Museumsleiterin Franziska Radom.

alt=""

Ausstellungseröffnung „Zwischen zwei Welten: Ukrainische Porträts“

Eberswalde: Am Freitag, dem 23. Februar 2024, startet um 18 Uhr die Ausstellung „Zwischen zwei Welten: Ukrainische Porträts“. Die Ausstellung gastiert in der Stadtbibliothek Eberswalde im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio, Puschkinstraße 13 und kann voraussichtlich bis zum 24. März zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besichtigt werden.

alt=""

Die etwas andere Kunst: Die Ausstellung „ZwischenWelten“ wird am 27. Januar 2024in der Galerie aNdereRSeitS in Bernau eröffnet

Entstanden ist die Schau in Kooperation zwischen den Ateliers „Die Macherei“, Johannesstift Diakonie Berlin, und der „Kreativen Werkstatt“, Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Gezeigt wird eine Auswahl außergewöhnlicher Zeichnungen, Druckgrafiken und Gedichte von Andrea Burkert, Dirk Krüger, Bernd Schaale, Kai Riemer, Martin Klätte und Stefan Lohse. Für die Kuratierung sind Ana Fernández Furelos aus Lobetal und Christian Ulrich aus Berlin verantwortlich. Die Macherei und die Kreative Werkstatt fördern Kunstschaffende und Kreative mit intellektuellen oder körperlichen Beeinträchtigungen oder psychischen Erkrankungen.

alt=""

„Pinsel, Stift und Maleisen“ – Facetten der Malerei

Ahrensfelde: Seit dem 19. Februar 2024 präsentieren die Künstlerinnen Bianka Estel aus Zühlsdorf und Karin Boehringer aus Birkenwerder mit Freude Ihre Bilder im Rathaus Ahrensfelde. Unter dem Thema: „Pinsel, Stift und Maleisen“ entstanden eine Vielzahl an Bildern, die zur Vernissage am 19. Februar 2024 um 17 Uhr präsentiert werden.

alt=""

Ausstellungseröffnung „EINE REISE IN DIE FARBWELTEN“ im Rathaus

Eberswalde: Am Dienstag, dem 23. Januar 2024, findet um 14 Uhr in der Galerieetage des Rathauses die Eröffnung der Ausstellung „EINE REISE IN DIE FARBWELTEN“ des Berliner Malers Peter Workert statt. Diese kann voraussichtlich bis zum 26. April 2024 zu den Öffnungszeiten des Eberswalder Rathauses besichtigt werden.

alt=""

Brandenburger Landschaften im Wechsel der Jahreszeiten

Panketal: Seit dem neuen Jahr ist eine neue Ausstellung in der Galerie Panketal zu sehen. Gabriele Meese zeigt insgesamt 23 Bilder von Brandenburger Landschaften zu den unterschiedlichen Jahreszeiten. Die Ölbilder beeindrucken durch kraftvolle Farben, präzise Abbildungen und stimmungsvolle Motive. Die Panketalerin ist vor allem vom Wechsel der Jahreszeiten angetan: „Bekanntes stellt sich plötzlich fremd dar: Wiesen, die eben noch ein bunt wogendes Meer waren, beeindrucken nun durch Kargheit und totale Stille.“ 

alt=""

Hingucker mit Pointe

Panketal: „Typobilder“ heißt die neue Ausstellung in der Galerie Panketal. Gunnar Riemelt zeigt darin seine Bilder zum Lesen. Dabei handelt es sich um Gedichte, Aphorismen und Satire, die der gelernte Schriftsetzer grafisch aufbereitet hat. „Wenn mich ein Spruch interessiert, denke ich so lange darüber nach, bis ich ein Bild im Kopf habe“, sagt der Panketaler. Die Inspirationsquellen sind dabei recht unterschiedlich. Von Goethe über den Zepernicker Autor Manfred Hinrich bis zu Kabarettist Piet Klocke ist alles vertreten.

alt=""

Eröffnung der Fotoausstellung „Gesehen werden²“ am 7. November 2023

Eberswalde: Im Jahr 2010 hat der Mukoviszidose Landesverband Berlin-Brandenburg zusammen mit dem Fotografen Jörg Metzner eine erste Wanderausstellung „Gesehen werden“ mit Mukoviszidose Betroffenen initiiert, um die Menschen zu zeigen, die an Mukoviszidose erkrankt sind. Dem Fotografen ist es gelungen, Momente voller Tiefgründigkeit und Lebensfreude festzuhalten. Die Schwere der Schicksale zeigte sich tragischer Weise dahingehend, dass bereits zur Ausstellungseröffnung zwei Betroffene verstorben waren. Die Ausstellung fand großen Anklang und wurde in Berlin und Brandenburg an verschiedenen Orten präsentiert.

Newsletter

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden

Neue Meldungen

alt=""

Glückspilze 2023

Erstmals wurden im Geschäftsgebiet der Ostdeutschen Sparkassen mehr als 43,4 Mio. PS-Lose verkauft. Die Sparkasse Barnim hat dazu einen außergewöhnlichen Beitrag geleistet und (relativ berechnet)

Neue Stellenangebote