Über uns

Über den Verlag

Liebe Besucherinnen und Besucher, 

an der Grenze zu Berlin liegend, hat sich unser Barnim in den letzten Jahren ordentlich gemacht. Gleich drei Regionen des Barnim sind Teil der Berliner Entwicklungsachse geworden und erfahren unvergleichliches Wachstum.

Wie von uns berichtet, haben sich die Großgemeinde Wandlitz als auch die Stadt Bernau im nationalen Vergleich in den Spitzenplätzen der deutschen Mittelregionen positioniert. Ein ähnliches Wachstum zeichnet sich schon jetzt auch für Werneuchen/Ahrensfelde ab. Wir freuen uns darauf, auch in den nächsten Jahren den Weg unseres schönen Landkreises mit unserem Digitalangebot „Barnim Aktuell“ sowie unseren gedruckten Regionalmagazinen „Heidekrautjournal Wandlitz“, „Hussitenjournal Bernau“, „Barnimjournal Süd“ begleiten zu dürfen und laden Sie ein, ein Teil des Wachstums zu werden. Stöbern Sie durch unsere aktuellen oder älteren Ausgaben, teilen Sie uns interessante, kuriose oder einfach nur erwähnenswerte Entwicklungen im Barnim mit oder machen Sie auf bevorstehende Veranstaltungen aufmerksam. Der Barnim ist ein Kleinod im Berliner Speckgürtel und wir freuen uns darauf, ihn gemeinsam mit Ihnen zu erleben.

Über die Anfänge | Im Barnim seit 2005

Im August 2005 erblickte die Erstausgabe unserer Regionalmagazine das Licht der Welt. Damals war der Herausgeber der „Bürgerverein Wandlitz e.V“. Nach anfänglichen Diskussionen übernahm Horst Schumann die Aufgaben eines Chefredakteurs und blieb das bis 2019. Am Anfang war das in der Gemeinde Wandlitz erhältliche „Heidekraut Journal“ ein Begleitblatt lokaler Entwicklungen. In den darauffolgenden Jahren agierte es als politischer Kommentator, Portal für Lokalnachrichten und warf mit scharfer Zunge und dem einen oder anderen Augenzwinkern einen Blick auf die Geschehnisse vor der Haustür in den neun Ortsteilen. 

Ende 2019 verabschiedeten sich die bisherigen Herausgeber in den wohlverdienten Ruhestand und Daniel Pfeiffer übernahm die weitere Entwicklung des inzwischen umbenannten „Heidekrautjournal Wandlitz“.

Wie viele Regionen, wuchs auch der Barnim in den Jahren zwischen 2005 und 2019 kräftig. Im Frühjahr 2020 erhöhte sich dadurch zuerst die Auflage des Magazins von 10.000 auf 11.000 und zuletzt 12.500 Exemplare pro Ausgabe und wurde dann von einem zweimonatlichen auf einen monatlichen Rhythmus verdoppelt.

Im Herbst 2020 vergrößerte sich die Reichweite ein weiteres Mal, als mit dem „Hussitenjournal Bernau“ ein Schwestermagazin mit einer monatlich vorerst 5.000 Exemplaren starken Auflage für die Nachbarstadt Bernau aus der Taufe gehoben wurde. Im Jahr 2021 wurde die Auflage in Bernau auf 8.000 Exemplare aufgestockt.

Ende 2021 ergänzte das „Barnimjournal Süd“ als drittes Lokalmagazin das Programm und konzentrierte sich in einer Auflage von monatlich 3.000 Exemplaren auf die Region Werneuchen/Ahrensfelde. Mit dem zweiten Quartal 2022 wurde die Auflage auf 5.000 Exemplare pro Monat erhöht.

Alle drei Regionalmagazine wurden im Februar 2022 in der „BAR.Verlag Medien UG (haftungsbeschränkt)“ zusammengeführt.

Nach dem Fokus auf den Printbereich wurde mit „Barnim Aktuell“ Ende 2022 das erste Digitalangebot des Verlages auf den Weg gebracht.

Über unsere Printausgaben

Gestartet im Jahr 2005, werden unsere Publikationen inzwischen jeden Monat an die Haushalte des südlichen Barnim zugestellt. Unsere Lieferung erfolgt nicht als Teil eines größeren Bündeleinwurfes sondern exklusiv über einen beauftragten Verteilservice. Die Magazine gelangen dabei direkt in die Briefkästen der Bürgerinnen und Bürger.

Über unser Selbstverständnis | Neutrale Berichterstattung

Verständnisvoll und respektvoll miteinander umgehen. Diesen Grundsatz möchten wir hochhalten. Dazu gehört unserer Meinung nach, dass wir Beiträge und Artikel so gut es möglich ist unverändert, ganz besonders aber unkommentiert veröffentlichen. Das gelingt meistens, aber nicht immer. Sollten sich Nachfragen ergeben, oder wir einen Artikel mal nicht veröffentlichen können, setzen wir uns vor Veröffentlichung mit Ihnen in Verbindung. Wir bitten in diesem Fall um Ihr Verständnis.

Über unser Engagement für Barriereduzierung

Um unsere Inhalte so vielen Menschen wie Möglich zugänglich zu machen, sind wir dabei, alle Artikel mit einer Vorlesefunktion auszustatten. In einem weiteren Schritt sollen die Beiträge dann periodisch zusammengefasst werden, damit Sie in Serie auf einmal abgespielt werden können. Das erleichtert die Zugänglichkeit bei eventuell vorhandener Einschränkung, macht die Nutzung aber auch für alle anderen Besucherinnen und Besucher angenehmer, da man sich nicht durch die verschiedensten Menüs durchklicken muss.

Über die Autoren

  • Barnimer FeldmarkDer Regionalpark Barnimer Feldmark e.V. ist ein Verein, der sich für die nachhaltige Entwicklung des nordöstlichen Berliner Stadt-Umland-Bereiches in Kooperation mit Kommunen, Bezirken und Landkreisen einsetzt. Zu diesem Zweck werden durch den Verein Projekte und Veranstaltungen zur Gestaltung der Kulturlandschaft sowie zur Förderung der Naherholung initiiert und durchgeführt. Mitglieder des Vereins sind unter anderem die Berliner Bezirke Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf, zahlreiche Brandenburger Kommunen sowie Landwirt:innen, Naturschützer:innen und Touristiker:innen aus der Barnimer Feldmark.
  • Frank BergnerInzwischen über 22 Jahre, 20 davon im Wandlitzer Ortsteil Basdorf, bin ich nun für meine Mandanten als Rechtsanwalt tätig. Häufig in den Bereichen des Familien- und Erbrechts aber auch nach Verkehrsunfällen, bei Schwierigkeiten mit dem Arbeitgeber sowie im Strafrecht. Zur Vermeidung teurer Gerichtsverfahren bemühe ich mich dabei um eine außergerichtliche Streitbeilegung. In den Print- und Digitalausgaben des Heidekrautjournal und Barnim Aktuell werde ich fortlaufend Ausführungen zu interessanten Rechtsgebieten, mit denen ich in meiner anwaltlichen Praxis häufig konfrontiert bin, machen.
  • Jana BraunSeit 1996 bin ich in der Immobilienwirtschaft tätig. Erst als Angestellte in einem Berliner Immobilienunternehmen und seit 1999, nach Abschluss meiner Ausbildung an der Europäischen Immobilienakademie, unter eigenem Namen. Egal ob Haus, Wohnung oder Grundstück - für Immobilien im Barnim bin ich Ihre Ansprechpartnerin. Lokal bestens vernetzt begleite ich Sie vom ersten Schritt und bin auch noch nach Übergabe an Ihrer Seite.
  • Tourismusverein Naturpark Barnim e.V.Der Tourismusverein Naturpark Barnim e.V. kommuniziert für die Region über die Region und unterstützt mit zahlreichen Maßnahmen die Verbesserung der Freizeit- und Lebensqualität für Einheimische und Gäste. Als zentraler Akteur und Ansprechpartner engagiert sich der Tourismusverein bereits seit 1990 für die touristischen Themen der Region und bietet umfassende Leistungen zur Förderung einer nachhaltigen Tourismuslandschaft. Dazu betreibt der Tourismusverein auch die Tourist-Informationen im Bahnhof Wandlitzsee sowie im Rathaus am Markt in Biesenthal.
  • Philipp TeubnerPhilipp Teubner studierte Filmregie an der Kunsthochschule Kassel und wurde dort nach seinem Abschluss zum Meisterschüler der Filmklasse ernannt. Anschließend drehte er u.a. Dokumentarfilme über Egon Günther, Christian Steyer und Andreas Dresen. Neben seiner Tätigkeit als Filmemacher arbeitet er auch als Filmjournalist und -kritiker für diverse Fernsehsender, für die DEFA-Stiftung sowie für die Zeitschriften der BAR.Verlag Medien UG und seinem digitalen Ableger Barnim Aktuell.
  • Björn DargeMein Team und ich beraten Unternehmer, Freiberufler und Selbständige aller Branchen und Unternehmensgrößen und unterstützen sie bei ihrer wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmensführung. Dabei begleiten wir unsere Mandanten von der Firmengründung über die Expansion bis zu dem Verkauf oder einer Nachfolgeregelung. Ob Steuerberatung, Finanzbuchhaltung, Bilanzen und Steuererklärungen, Lohn- und Gehaltsabrechnungen oder Steuerprognosen: Auf unsere hohe Beratungsqualität können Sie sich verlassen. Zudem bieten wir die Möglichkeit einer kostenlosen betriebswirtschaftlichen Erstberatung.
  • Sylvia PyrlikIn unserer Buchhandlung „Schatzinsel" bieten wir tatsächlich Schätze an, nämlich Schätze für den Geist und Schätze für die Seele ! Auf den ersten Blick eine gewöhnliche Buchhandlung voller schöner Bücher. Auf den zweiten Blick sieht man die große Auswahl und die liebevolle Präsentation vieler anderer feiner Dinge, wie Briefpapier, Lesezeichen, Kerzen und allem, was irgendwie mit Büchern und Lesen zu tun hat. Wer öfter kommt, wie die meisten unserer Kunden, entdeckt mit Sicherheit ein Plakat „Autorenlesung". Viele Autoren waren schon da. Bekannte und weniger Bekannte wie z.B. Tschingis Aitmatow, Peggy Langhans, Ladolf Scherzer u.a. In jedem Fall ist es eine persönliche Begegnung mit Leuten, von denen man sonst nur liest.