Wandlitzsee

Bürgermeister Oliver Borchert und die “Entenfamilie” während der Eröffnung.

Der Fischerbrunnen sprudelt wieder

Wandlitz: Am Wandlitzsee soll früher ein Kloster gelegen haben. Einer der Mönche wollte gern ein Gericht Maränen essen. Er setzte sich mit dem Teufel in Verbindung und versprach ihm seine Seele, wenn er ihm in einer bestimmten Nacht um 12 Uhr die gewünschten Fische bringen würde. Nach einigen Tagen bekam der Mönch Gewissensbisse. Er sann nach, wie er dem Teufel entgehen könne. Da fiel ihm eine List ein. Er stellte die Klosteruhr 10 Minuten vor. Als nun um Mitternacht der Höllenfürst brausend durch die Luft daher kam und gerade an dem gegenüberliegenden Ufer des Sees war, schlug die Klosteruhr zwölf. Da sah der Teufel, dass er die Wette verloren hatte und lies vor Wut die Maränen in den Wandlitzsee fallen.

Munitionsbergung Wandlitzsee

Kampfmittelräumung im Wandlitzsee macht Fortschritte

Wandlitz: Und die bereits geleistete und noch vorliegende Arbeit trägt dieser Einschätzung durchaus Rechnung. Ursprünglich 15.000 Quadratmeter Gefahrenfläche mussten Stück für Stück durchsucht werden. Dabei kamen die eingesetzten Taucher pro Tag manchmal lediglich 3 Quadratmeter voran. Damit die geplante Eröffnung des Strandbades am 1. Mai stattfinden kann, hat die Gemeinde 200.000 Euro in Ihrem Haushalt für die Räumung der Kampfmittel bereitgestellt.

Newsletter

Nächste Veranstaltungen

empty
Feb 27 2024

QiGongWiederkehrende Veranstaltung

Keine Veranstaltung gefunden

Neue Meldungen

Neue Stellenangebote