HNEE

empty

Roboter in Eberswalde – auf dem Weg nach Davos

Eberswalde: Am 24. Februar treten sie wieder gegeneinander an: Roboter aus LEGO-Steinen. Der Wettbewerb FIRST LEGO League Challenge unter dem Motto MASTERPIECE findet auf dem Waldcampus der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) statt. Die Finalisten ziehen in das Finale des Wettbewerbs in Davos in der Schweiz ein.

alt=""

Studie der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde: Rückgang von Insekten in naturnahen Wäldern

Eberswalde: Eine aktuelle Studie der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) mit dem Titel „Long-term drought triggers severe declines in carabid beetles in a temperate forest.“ (Dürreperioden (oder: Trockenjahre) führen zum Rückgang von Insekten auch in naturnahen Wäldern) bestätigt den besorgniserregenden Rückgang von Insekten auch in naturnahen Ökosystemen. Seit 2015 ist die spezifische Biomasse um 89% zurückgegangen. Diese Abnahme korreliert mit den Dürreperioden im letzten Jahrzehnt.

alt=""

UNESCO übernimmt Schirmherrschaft für Institut in Eberswalde

Eberswalde: Die UNESCO-Generalkonferenz hat einstimmig für eine Schirmherrschaft der Weltorganisation über das Biosphere Reserves Institute (BRI) der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) in Brandenburg votiert. Die Schirmherrschaft wurde auf Antrag Deutschlands beschlossen und gilt für acht Jahre. Die Kooperation wird im kommenden Jahr formalisiert und vom Land Brandenburg unterstützt. Für das Institut wird ein international besetztes Steuerungsgremium eingerichtet, das seine Arbeit künftig mitgestaltet und die Einrichtung noch besser in die internationale Forschungslandschaft integrieren soll.

alt=""

GLG vergibt Förderung an Studentinnen der HNEE

Eberswalde: Drei Studentinnen der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) können sich über ein besonderes Stipendium freuen. Für zwei Semester, also ein Jahr lang, erhalten sie von der GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit monatlich 150 Euro. Dazu kommen noch einmal monatliche 150 Euro, welche die Hochschule im Rahmen des Deutschlandstipendiums an die Studentinnen vergibt. Dieser Anteil wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bereitgestellt, während der Unternehmensanteil des Stipendiums von der Hochschule eingeworben werden musste. Gestern wurden die Studentinnen zur offiziellen Vergabe des GLG-Förderanteils in die GLG-Zentrale in Eberswalde eingeladen.

alt=""

Feierlicher Wintersemesterstart an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Eberswalde: Das Wintersemester 2023/24 hat begonnen: An der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) wurden am 28. September 2023 im Haus Schwärzetal und anschließend mit dem traditionellen Empfang der Stadt Eberswalde auf dem Eberswalder Marktplatz die neuen Studierenden begrüßt. Mit Semesterbeginn startet auch der neue Bachelorstudiengang „Ernährungs- und Agrarkultur nachhaltig gestalten“ (ErnA).

alt=""

Nachhaltige Moornutzung – wirtschaftlich und ökologisch ​​​​​​​

Eberswalde: Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), das Landesamt für Umwelt Brandenburg (LfU), das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung e. V. (ZALF) und das Deutsche GeoForschungsZentrum (GFZ) erproben und erforschen in den kommenden neun Jahren im Verbundprojekt „WetNetBB – Bewirtschaftung und Biomasseverwertung von nassen Niedermooren: Netz von Modell- und Demonstrationsvorhaben in Moorregionen Brandenburgs“ unter Leitung des Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) gemeinsam mit vielen Praxispartner*innen nachhaltige und wirtschaftliche Strategien zur Wiedervernässung und Moornutzung. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, übergab dazu im brandenburgischen Gollwitz Förderbescheide in einer Gesamthöhe von 18,4 Millionen Euro.

Studieren für die Transformation im Agrar- und Ernährungssektor

Studieren für die Transformation im Agrar- und Ernährungssektor

Eberswalde: An der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) startet im kommenden Wintersemester der transdisziplinäre Bachelorstudiengang „Ernährungs- und Agrarkultur nachhaltig gestalten“, kurz „ErnA“. Die HNEE erhält hierfür zwei neue Professuren. Mit der heutigen Unterzeichnung der Fördervereinbarungen im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) mit der Alnatura Stiftung und dem Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU) wurde nach der offiziellen Genehmigung durch das MWFK ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht. 

empty

HNEE lädt zum Hochschulinformationstag ein und präsentiert Beta-Version der neuen Website

Eberswalde: An der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) gibt es am Samstag, dem 3. Juni 2023, von 9:45 bis 17 Uhr auf dem Waldcampus nicht nur ein vielfältiges Programm mit zahlreichen Angeboten zum Informieren, Mitmachen und Staunen, sondern auch online jede Menge Neues zu entdecken. Neben Studieninteressierten, Schülerinnen und Eltern sind interessierte Bürgerinnen, Kooperations- und Forschungspartner*innen herzlich eingeladen, sich ein umfassendes Bild über die Studienprogramme und das Campusleben an der HNEE zu verschaffen. Weiterhin präsentiert die HNEE mit einer ersten Beta-Version ihre neue Internetpräsenz.

empty

Feierliche Vergabe der Deutschlandstipendien

Eberswalde: Sehr gute Studienleistungen und gesellschaftliches Engagement sind Hauptkriterien bei der Vergabe des Deutschlandstipendiums, das zur Hälfte aus Spenden von Unternehmen, Einzelpersonen oder Stiftungen finanziert wird. Die andere Hälfte fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Newsletter

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden

Neue Meldungen

alt=""

Glückspilze 2023

Erstmals wurden im Geschäftsgebiet der Ostdeutschen Sparkassen mehr als 43,4 Mio. PS-Lose verkauft. Die Sparkasse Barnim hat dazu einen außergewöhnlichen Beitrag geleistet und (relativ berechnet)

Neue Stellenangebote